Flugkapitän Kurt Lamm feierte am 14. Februar 2009 seinen 90. Geburtstag

Kurt Lamm war einer der 20 Luftwaffenpiloten, von Rolf Heinig 1956 aus 3000 Bewerbern ausgewählt, für einen Lehrgang an der Fliegerschule Uljanowsk. Anfang der 60-er Jahre war er auf grund seiner Erfahrung mit Strahlturbinen (er ist 1945 noch die Me-262 geflogen) als Leiter einer zukünftigen 152-Staffel vorgesehen. 1965 wurde Kurt Lamm bei der Gründung der zentralen Betriebsakademie der Interflug Leiter der Abteilung Fliegerische Aus- und Weiterbildung (FAW).

Kurt erzählt aus seinem Leben und zeigt uns Dokumente aus seiner erfolgreichen Arbeit bei AGFA Wolfen, bevor er 1956 nach Uljanowsk und zur Lufthansa (Ost), später Interflug, ging.

Jörn Lehweß-Litzmann, Klaus Breiler und ich waren für 11:00 Uhr bestellt. Wir gratulierten im Namen der Gemeinschaft der Flieger deutscher Streitkräfte (Jörn L.-L.), der Gesellschaft zur Bewahrung von Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte e.V. und als Interflug-Kollegen.
Jochen Grenzdörfer und fünf Freunde vom Berlin-Brandenburger Otto-Lilienhal Club e.V. haben bereits vor uns gratuliert.

Unter den Gratulanten auch Freund und Nachbar Hans-Joachim Wolfram von "Außenseiter Spitzenreiter"

Ein Flug mit Kurt Lamm, an den ich mich noch gut erinnern kann. Nachdem internationaler Flugverkehr in die geteilte zyprische Hauptstadt Nicosia nicht mehr möglich war, wurde der Airport Larnaca ausgebaut. Am 23.05.1976 war die Linieneröffnung nach Larnaca. Kurt Lamm als zweiter von links.

Leider ist Flugkapitän Kurt Lamm am 20. April 2011 im Alter von 92 Jahren verstorben. Wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.

Startseite